Mittwoch, 17. Mai 2017

Dr. Pierre Ricaud "Rose Pêche"

Eigentlich ist Apricot ja immer eine meiner größten Hassfarben bei "Lacke in Farbe... und bunt!" und ich hatte die Farbe auch dieses Mal ein bisschen weiter nach hinten geschoben, da ich bei der Durchsicht meiner Lacke keinen so richtig passenden gefunden hatte - und dann kam die Frühling / Sommer-Kollektion von Dr. Pierre Ricaud mit einem aus meiner Sicht sogar richtig hübschen Apricotton um die Ecke!

Klar, dass ich diesen Lack nicht unnötig lang hier herumstehen lassen wollte (und "einfach so" lackieren und ihn damit verbraten wollte ich logischerweise auch nicht), darum gibt es jetzt eben Apricot mit "Rose Pêche" und ich muss gestehen, dass ich mich auf den Lack auch so richtig gefreut habe!
Die Lacke von Dr. Pierre Ricaud haben alle eines gemeinsam: Der Auftrag ist sehr einfach und angenehm! Der perfekt geschnittene Biberschwanzpinsel nimmt genug Lack auf, die Konsistenz ist grandios und das Lackieren macht einfach Spaß. Die Trockenzeit ist angenehm kurz ohne zu kurz zu sein, sodass man auch mal was korrigieren kann und der Lack trocknet auch mit einem hübschen, gleichmäßigen und ausreichend glänzenden Finish. Was die Deckkraft angeht, so ist "Rose Pêche" mit zwei dünnen Schichten fast komplett deckend (der kleine Perfektionist in mir war damit noch nicht so ganz zufrieden), mit der dritten dann auf jeden Fall blickdicht. Ein einziger Punkt, der mir bei dem Lack ein bisschen negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass er ein bisschen dazu neigt, sich von den Nagelspitzen zurückzuziehen - da empfiehlt es sich, einfach mit dem Pinsel noch einmal schnell über die Tips zu gehen, dann ist auch der Tipwear wieder vorgebeugt.
Farblich wird ja schon in der Bezeichnung des Lacks deutlich, welches Farbspektrum hier gemeint ist: "Rose Pêche" ist tatsächlich ein hübsches Gemisch aus Rosa und Pfirsich, wobei ich den Orangeanteil noch ein bisschen höher gewichten würde als den Rosaanteil. Das Ganze ist allerdings auch immer eine Frage des Lichts, sodass "Rose Pêche" tatsächlich manchmal eher wie ein Rosaton mit Orangestich aussieht - an und für sich ist das für mich aber ein solides Apricot: Ein hübscher, heller Orangeton, leicht pastellig, aber doch mit einem gewissen Wumms in der Farbe - und vor allem mit einem hübschen, goldenen Schimmer im Finish! Dieser Schimmer verleiht dem Lack im Sonnenschein einen ordentlichen Schuss Wärme und Licht lässt ihn auch viel klarer heraustreten. Im Fläschchen scheint der Schimmer eher rosafarben zu sein, auf den Nägeln zeigt sich dann viel deutlicher das Gold, wobei ich ja sagen muss, dass das Gold teilweise auch in Richtung Rosa changiert... Im Schatten ist von dem Schimmer kaum etwas zu erkennen, da könnte man den Lack auch für einen Cremelack halten.
Obwohl ich den Lack gerade im Sonnenschein recht intensiv ist, bleibt er für mich eindeutig noch ein heller, zarter Vertreter - das wird glaube ich vor allem bei den beiden Bildern mit Design deutlich. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, bei der FrischlackiertChallenge teilzunehmen, dann aber zu meinem Erschrecken festgestellt, dass ich absolut keine Stampingplatte mit einem passenden Karomuster habe - also habe ich mich mal wieder ein bisschen Freihand versucht. Aus irgendeinem Grund erschien mir Anny's "Clubbing with Dracula" als der perfekte Akzentlack für das Apricot, also habe ich mit meinem Nailartpinsel einfach ein paar parallele Linien auf die Nägel gepinselt. Als Kontrast dazu habe ich mir "Custom kicks" von China Glaze ausgesucht, einen dunkel angehauchten Türkiston (oder eben ein Teal), den ich senkrecht dazu in ebenfalls (vermeintlich) parallelen Linien darübergepinselt habe. Allerdings fand ich, dass nur so ein Linienpärchen doch ein bisschen zu wenig ist, also habe ich dann noch jeweils senkrecht zu den Linien mit der gleichen Farbe noch ein Linienpaar platziert - und irgendwie sah das dann nicht mehr gar so aus, wie ich mir das gedacht hatte.
Die Krone hat dem Ganzen dann natürlich noch aufgesetzt, dass ich mir meine Linien mit dem Topcoat so richtig verschmiert habe - und das, obwohl ich so in etwa ein halbes Stündchen gewartet habe, bevor ich die Mani versiegelt habe. Ich muss sagen, dass ich die Farbkombination noch immer wirklich gelungen finde (erstaunlicherweise!) und auch das Muster gar nicht so bescheuert aussieht - es ist nur eben nicht das, was ich eigentlich gewollt habe. Und ich bin mir auch alles andere als sicher, ob das nun ernsthaft als "kariert" durch geht oder nicht. Ich habe auf jeden Fall mal wieder gelernt, dass es durchaus schlauer wäre, solche Dinge mal vorher auf einer Nailartmatte auszuprobieren und nicht gleich auf die Nägel zu packen, um dann doof aus der Wäsche zu gucken. Das tut aber meiner Begeisterung für den Lack keinen Abbruch - es könnte tatsächlich sein, dass das das erste Apricot ist, das mir wirklich gut gefällt!
Zur Haltbarkeit von "Rose Pêche" kann ich noch nicht so viel berichten, da ich den Lack erst seit gestern auf den Nägeln habe - aber so wie ich die Qualität der Lacke von Dr. Pierre Ricaud kenne, ist das alles sehr solide und hält auch gut. Ablackieren dürfte bei diesem Schimmerlack auch kein großes Problem sein und auch wenn ich sonst immer heilfroh bin, dass Apricot vorbei ist, sehe ich dem Lack dieses Mal mit einem kleinen, tränenden Äuglein hinterher...

Aber das wird nicht lange dauern, denn nach dieser wieder hellen und pastelligen Woche steht für nächsten Mittwoch Schwarz an - und ich liebe schwarze Lacke unglaublich! Darum freue ich mich auch sehr auf die nächste Woche und bin natürlich auch gespannt, was die Galerie heute so alles zu bieten hat.

"Rose Pêche" wurde mir kosten- und bedingungslos von Dr. Pierre Ricaud zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Uuuuh, nächste Woche kommt mir wie gerufen :D Apricot ist an sich auch so gar nicht meins, aber das ein oder andere besondere Schätzchen gibts dann ja doch :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war heilfroh über diesen Lack hier - ansonsten hätte ich nämlich echt ein großes Problem mit Apricot gehabt ^^

      Löschen
  2. Biberschwanz?? Krass. Dachte immer, die Pinsel wären aus Synthetik.
    Der Lack ist echt hübsch, v.a. auf dem ersten Foto. Ich hab leider doch nichts passendes gefunden für Apricot. Für Schwarz muss ich meine Kiste nochmal durchforsten ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit ist doch nur die Form der Pinselspitze gemeint....

      Löschen
    2. Hihi, Biberschwanz ist die Form ;) Die sind bestimmt aus Synthetik :P

      Löschen
  3. Also ich finde den Nagellack ganz hübsch an Dir. Und das Dein TC die Linien verschmiert hat, ist mir auf den ersten Blick gar nicht aufgefallen. 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schmierereien sind auch immer nur mit der fiesen Kameralinse erkennbar - aber sowas ärgert mich dann immer ganz besonders :x

      Löschen
  4. Der goldene Schimmer ist echt schick!

    AntwortenLöschen