Dienstag, 6. Juni 2017

101 im Mai, Klappe, die erste

Schon wieder ein Monat vorbei - und tatsächlich auch einer, in dem so einiges passiert ist! Ich war ein bisschen unterwegs, habe unglaublich viel gegrübelt und gefühlt ist einfach sehr viel geschehen und vorangegangen - ich weiß allerdings ehrlich gesagt nicht, ob das auch dazu geführt hat, dass in meinem 101 etwas vorwärts gegangen ist. Manchmal passieren ja einfach Dinge, die nicht in ein Schema passen, aber das werde ich dann wohl gleich beim Tippen dieses Postings merken!

Der Mai ist immer ein Monat, der mich sehr zwiespältig hinterlässt - einerseits ist das definitiv ein Frühlingsmonat, in dem es auch mal wieder wärmer wird (um nicht zu sagen: sauheiß dieses Jahr!), andererseits aber auch ein Monat mit so einigen traurigen Erinnerungen.

022. Nagellacke (15)
Man mag es kaum glauben - aber ich habe Nagellack gekauft! Ein kleiner Shoppingausflug an Vatertag nach Roermond war schuld, oder vielmehr die Tatsache, dass es im L'Oréal-Outlet doch ein paar interessante Nagellacke gab. An essies hätte ich mich totkaufen können, so ich den gewollt hätte, aber ich fand die Farben nicht sonderlich spannend. Aufgrund ihres Schimmers haben mich aber "twill seeker" und "closing nights" angelacht und von L'Oréal selbst durften "Noir whisper" und "Masque lover" mit.

024. den Blog auf Vordermann bringen (Seiten aktualisieren, Kommentare, etc.)

Es ist noch bei Weitem nicht so, dass hier wieder alles auf Stand ist - das wird dann doch noch ein klitzekleines bisschen länger dauern... Aber immerhin habe ich es geschafft, meine Kommentare abzuarbeiten und auch auf euren Blogs alles soweit zu kommentieren. Das sollte jetzt weiter so funktionieren und wenn ich Zeit habe, widme ich mich weiterem Frühjahrsputz! Kommt Zeit, kommt Rat... Oder so!

026. an Blogparaden teilnehmen (4)

Ich gestehe, dass hier in letzter Zeit nichts Neues dazugekommen ist - aber immerhin hat sich eine gewisse Konstanz bei der #31DC2017weekly eingestellt und ich hoffe, dass ich das auch durchziehen werde können. Immerhin ein paar Beiträge habe ich auch zur FrischlackiertChallenge geschafft, wobei mir da "Strand und Meer" nicht in den Kram gepasst hat und ich auch nicht weiß, ob ich das Einhorn noch hinkriege... Beim Jeanslook ist mir glaube ich die Zeit ein wenig im Weg, aber danach sollte ich wieder am Start sein können!

027. Nailarts posten (59)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/a-england-tennysons-romance-shall-be-my.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/revlon-parfumerie-beachy.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/cnd-vinylux-craft-culture-226-denim.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/p2-sand-style-090-opulent.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/el-corazon-termo-n423809.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/dr-pierre-ricaud-rose-peche.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/trend-it-up-n1-nail-polish-050.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/anny-088-die-for-high-heels.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/sally-hansen-complete-salon-manicure.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/cnd-creative-play-486-revelry-red.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/flormar-nail-enamel-n004.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/loreal-dark-sides-of-grey-891-noir.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/cirque-coronation.htmlhttp://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/ciate-112-love-letter.html
Diesen Monat kann ich zumindest sagen: Es ging bunt und durchaus auch abwechslungsreich her auf dem Blog! Viel Stempelei, natürlich (ich liebe Stamping inzwischen auch einfach!), aber auch mal ein Gradient, Dots und ein bisschen Glitter... Der kleine Regenbogen gefällt mir sehr gut, auch das Doublestamping auf dem trend it up, die Leomani und der Cirque sind auch echt toll. Und ja, dieses Rosenstamping könntet tatsächlich mein Favorit diesen Monat sein, auch wenn es so gar nicht mein Stil ist!

028. Topper benutzen (7)

Einen Topper habe ich immerhin bei der Leopardenmaniküre als Akzent eingesetzt - aber das ist wirklich nicht so richtig toppermäßig gewesen... *seufz* Irgendwie kriege ich das nicht so richtig hin.

030. AMUs posten (2)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/05/pinsel-pinsel-du-musst-wandern-von-dem.html
Es geschehen noch Zeichen und Wunder - ich habe es geschafft, nicht nur ein AMU zu schminken, sondern auch noch fotografisch festzuhalten. Die Schminkerei hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, aber das Ganze ging sich nur gut aus, weil ich Samstag Abend verabredet war und mir ein (gutes) Stündchen Zeit nehmen konnte, mich hübsch zu machen...

Zumindest dachte ich das, denn am Schluss musste doch alles viel schneller gehen und ich hatte schon Sorge, dass ich mit dem Lidstrich wieder alles versaue. Frühmorgens kriege ich das momentan nicht so recht hin, mir mehr als nur Mascara auf die Wimpern zu packen (mal ehrlich, um sechs Uhr morgens setze ich mich dann lieber fünf Minuten länger vor mein Frühstück als an den Schminktisch...), aber ich bin grad auch ein bisschen besonders müde.

034. Shampoo aufbrauchen (2)

Auch was das Aufbrauchen von Shampoo angeht, gehöre ich nicht unbedingt zu den Schnellsten. Nicht, weil ich mir nicht die Haare wasche (das tue ich für gewöhnlich tatsächlich alle zwei Tage), sondern weil ich einfach nicht so wirklich viel Shampoo für meine kurzen Fusseln brauche. Da ich mir im Mai die Haare wieder gefärbt hatte, um die Ansätze zu kaschieren, habe ich wieder zu einem Fabschutz-Shampoo gegriffen, dieses Mal von Nivea.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich irgendwie nicht so den großen Einfluss vom Farbschutzshampoo merke - ich bilde mir eher ein, dass es doch an der Farbe selbst liegt, ob sie gut hält oder nicht. Aber zumindest ist mir bei diesem Shampoo auch nichts Negatives aufgefallen. Nivea gehört nicht zu meinen präferierten Shampoomarken, darum wird es wohl auch kein Wiedersehen geben, aber zum Aufbrauchen war es schon okay.

038. Bodybutter /-lotion aufbrauchen (1)

Den großen Pott Bodysoufflé von M. Asam habe ich nun auch endlich leer gemacht - und das, obwohl ich die Dose 2015 zum ersten Mal offen und auch "angebraucht" hatte! Durch den Umzug im letzten Jahr ist sie aber auch zwischenzeitlich mal wieder untergetaucht gewesen, sodass ich tatsächlich nur noch einen Rest aufzubrauchen hatte - aber wie bei allen Produkten von M. Asam macht die Cremerei einfach Spaß.

Der Duft ist toll, hält sich auch gut auf der Haut ohne zu stören, die Pflegewirkung für mich ausreichend und  das Cremen macht mir einfach mit M. Asam immer Spaß.

041. Gesichtsmasken benutzen (20)

Meistens klappt es tatsächlich am Wochenende, wobei ich inzwischen auch unter der Woche mal daran denke, meiner Haut eine Maske zu gönnen. Momentan tut ihr das auch ganz gut, weil ich aus irgendwelchen mir bisher noch immer unbekannten Gründen ein paar trockene Stellen bekommen habe - ich vermute ja eine Reaktion auf irgendwas, aber was das war, kann ich nicht so recht festhalten...

052. Terminplaner auch wirklich nutzen

Das schleift momentan ein bisschen, zumindest, was kleinere Dinge angeht - aber wenn ich mir die Termine auch so merken kann, ist das nicht so tragisch. Dass ich meinen Planer im Urlaub nicht so wirklich in der Hand habe, ist glaube ich auch nachvollziehbar.

053. positive Dinge im Kalender festhalten

Anfang des Monats hat das wieder hervorragend funktioniert, dann kamen ein paar turbulente Tage und ich habe mein Kalenderchen wieder ein bisschen aus den Augen verloren... In der letzten Zeit habe ich aber festgestellt, dass es einige Punkte gibt, die ich nahezu täglich in meinen Kalender schreiben kann (ok, nicht nur nahezu), sodass ich die ein bisschen vernachlässige. Aber "große" Sachen werden nach wie vor notiert - davon gab es aber letztens nicht viele.

056. die nächste Stelle ins Auge fassen

Das ist eher so durch einen Zufall passiert, wobei ich noch nicht so ganz weiß, wo es hingehen soll - aber zumindest weiß ich, an wen ich mich wenden kann. Schön ist, wenn es im Kollegenkreis dann doch mal funktioniert und nicht nur gelästert wird, sondern wichtige Informationen weitergegeben werden. Eine kleine, irre Idee für die Zukunft ist ins Auge gefasst, aber mal sehen, was sich da noch ergibt.

064. Sport machen (36)

Die große Sportskanone war ich auch diesen Monat nicht - das war aber auch nicht so einfach, weil ständig etwas auf dem Plan stand und ich momentan einfach übelst müde bin. Dafür war ich aber häufiger spazieren (ja, das ist nun nicht wirklich sportliche Betätigung, aber zumindest bewegt man sich ein bisschen und legt auch den einen oder anderen Kilometer zurück) und hoffe, dass das mit dem Laufen nach dem Urlaub auch wieder etwas besser wird.

079. einen Tag ohne Verpflichtungen vertrödeln (6)

Mit ein paar eingestreuten Feiertagen ist es ja ein Leichtes, Tage ohne Sinn und Zweck zu verdödeln - und das ist mir auch hervorragend gelungen. Ab und an brauche ich das einfach, mal nichts auf dem Plan zu haben oder den Plan einfach bewusst zu ignorieren. Dann macht es auch wieder viel mehr Spaß, die to-do-Liste ordentlich abzuarbeiten.

080. mit Oma telefonieren (5)

Im Mai gibt es immer einen traurigen Grund, meine Oma anzurufen - und obwohl ich das seit sechzehn Jahren jedes Jahr wieder mache, freut sich meine Oma immer noch sehr, dass ich als brave Enkelin immer anrufe. Egal wo ich bin, egal was ich zu tun habe, es gibt einfach Dinge, die Priorität haben, auch wenn es nur ein kurzes Gespräch ist.

081. Kräuter pflanzen / einen Kräuterkasten zusammenstellen (1)

Meine Kräuterchen machen mir richtig Freude - zu Oregano, Basilikum und Schnittlauch hat sich im zweiten Kästchen noch eine Minze dazugesellt und obwohl sie nicht optimal stehen, gedeihen sie prächtig. Vom Basilikum abgesehen, das inzwischen auch schon einen Ersatz bekommen hat (aber noch nicht tot ist - vielleicht berappelt es sich ja wieder, wenn es Konkurrenz sieht...). Nach dem Urlaub werde ich mir noch zwei weitere Kräuterchen holen, damit die Töpfchen voll sind - mal sehen, was mir da so unterkommt

082. neue Rezepte ausprobieren (3)

Das Ganze geht Hand in Hand mit dem Rhabarberkuchen unter Punkt 96 - ich habe es tatsächlich geschafft, Rhabarber zu kaufen und in einen leckeren Kuchen zu verarbeiten! Das war nicht nur mein erster Rhabarberkuchen, sondern auch der erste Kuchen mit Baiserhaube, den ich ganz alleine gemacht habe... Ansonsten wurde zwar viel gekocht, aber eher aus dem bekannten Repertoire.

096. Rhabarber kaufen und verarbeiten (1)

Bei Rezepten mit Zutaten, die mir noch nicht so geläufig sind, bin ich ja zumeist vorsichtig und halte mich an die Vorgaben. Bei diesem Rhabarberkuchen kam der Rhabarber ungezuckert einfach so auf den Boden drauf und wurde dann in den Ofen geschoben - mein erster Impuls war tatsächlich, den Rhabarber noch mit Zucker zu bestreuen (was karamellisiert sicher auch eine feine Sache gewesen wäre!), aber davon habe ich dann Abstand genommen. Das war auch gut so, denn obwohl der Rhabarber pur sehr sauer war, war er im fertigen Zustand dann genau perfekt - nicht zu sauer, nicht zu süß. Mit Zucker wäre das definitiv zu viel gewesen.
098. Fisch essen (6)

In meinem Kalender steht, dass ich diesen Monat Fisch hatte - aber der war tatsächlich in der Kantine und eher so ein Backfisch... Nicht glorreich, aber immerhin Fisch.

099. Fleisch zubereiten (1)

Nachdem ich auf der Arbeit saß und spontan das dringende Bedürfnis nach Spaghetti Bolognese verspürte, habe ich eine kleine Abfrage im Mittagessens-Kollegenkreis gestartet und für den nächsten Tag Nudeln mit Bolognese angekündigt (Spaghetti sind aufgrund der Einsaugefahr immer ein bisschen ungeschickt). Da das auf große Begeisterung stieß, gab es abends eine kleine Kochaktion mit sehr befriedigendem Ergebnis - es gab nicht nur mehr als genug Bolognese für drei Mädels am Mittag (war dann doch mehr als es aussah) und drei große Portionen, die noch über waren...

Für die nächste Kollegenaktion ist schon ein Chili in meinem Hinterkopf - aber das geht logischerweise erst nach dem Urlaub...
100. Obst essen (18)

Obst war diesen Monat gar kein Thema - es gab Brombeeren, Himbeeren und Bananen, sogar Äpfel habe ich freiwillig gefuttert! Und noch dazu pur, ohne das alles in einem Müsli zu verstecken! Okay, die Banane habe ich in Zucker in der Pfanne heiß gemacht, aber ist ja trotzdem Obst!

Der Monat war wirklich turbulent - familiär gab es einige Punkte, die mich zum Nachdenken gebracht haben, auf der Arbeit kam auch der eine oder andere Vorfall dazu, der mich zum Grübeln brachte (Gott sei Dank haben mich nicht alle betroffen)... Insgesamt gab es mal wieder ein paar Dämpfer in Bezug auf manche Menschen und ihr seltsames Verhalten, aber auch einige positive Punkte, die mich nicht nur zum Lachen gebracht haben, sondern einfach auch wahnsinnig gut tun!

Kommentare:

  1. Das war also wirklich mal ein wilder Monat - so liest es sich jedenfalls in der Zusammenfassung. Ich weiß immer nicht, ob man sich ruhigere Monate wünschen soll oder lieber ausgeglichene? Langweilig sollen sie ja auch nicht sein. Für mich reicht schon gleichmäßigeres Wetter. ^^

    Mein Favorit ist - neben Coronation natürlich - das ANNY Streifen Design! So toll!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    mit den Kräutertöpfen versuchen wir es auch immer wieder. Aber Basilikum ist echt anspruchsvoll und macht schnell die Grätsche. Schade eigentlich. Also nicht traurig sein, wenn der 1. Topf bei dir sich nicht mehr berappelt. :)

    Lieben Gruß

    Melli

    AntwortenLöschen