Samstag, 8. Juli 2017

101 im Juni, Klappe die Erste

Irgendwie hatte ich mir den Juni anders vorgestellt. Um ehrlich zu sein: Ganz anders! Mir war klar, dass die zwei Wochen Urlaub, die ich Anfang des Monats hatte, ziemlich anstrengend werden würden (waren sie dann auch), aber irgendwie dachte ich, dass ich danach den Sommer ein bisschen genießen könnte - aber Pustekuchen! Kaum wieder in Deutschland und in Köln (schlappe 1.200 km sind ja auch überhaupt nicht anstrengend...), hatte ich mir anscheinend einen kleinen, aber fiesen Infekt mitgebracht. Der äußerte sich zunächst gar nicht, dann mit Halsweh, das ich erfolgreich mit Hausmittelchen unter Kontrolle bekommen habe - und dann kam die große Klatsche in Form von Abgeschlagenheit und Fieber...

Natürlich passend zum Wochenende, sodass ich dann tatsächlich am Sonntag von der Schwitzerei die Schnauze voll hatte und zum Notdienst hier in der Nähe gefahren bin. Die Ärztin hat mich nach einer geschlagenen Stunde Wartezeit angeguckt, festgestellt, dass ich warm bin (vollkommen überraschend bei Fieber, oder?) und dann beschlossen, dass es mit Antibiotika und Ibuprofen schon besser würde, da ich einen grippalen Infekt hätte (nur so ganz ohne Husten, Schnupfen oder Kopfschmerzen...) und ich am folgenden Tag auch nicht zu meiner Hausärztin müsste. Bin ich dann aber trotzdem, habe mir Kopfschütteln aufgrund des verschriebenen Antibiotikums abgeholt, eine Krankschreibung für die ganze Woche und den Hinweis, dass ich wiederkommen möge, falls es nicht besser würde. Und das tat ich am Donnerstag, da ich ohne Ibuprofen abwechselnd ein zitternder Eiszapfen oder ein dauerschwitzender Holzofen war - und das sollte nun nicht sein.

Bei meiner Ärztin war damit leichter Alarm angesagt, nachdem der Ultraschall sämtlicher Organe aber unauffällig war, ging die Vermutung zu einem bakteriellen Infekt, der mit "meinem" Antibiotikum nicht zu kriegen sei... Die Blutuntersuchung bestätigte das, ich bekam noch mehr Pillen - und eine weitere Woche Bett verordnet. Die neuen Pillchen halfen hervorragend, aber nach einer Woche Fieber war ich doch ganz schön hinüber - und vor allem sauer, weil mich einfach diese falsche Medikation diese Woche gekostet hat. Und damit war dann auch irgendwie der Juni rum und ich hatte nichts von dem geschafft, was ich eigentlich machen wollte...

022. Nagellacke (18)

Jaja, Zeichen und Wunder oder sowas - ich habe Anfang des Monats tatsächlich ein paar Nagellacke gekauft! Bei Rossmann hat mich das "2 für 1" von Catrice letztlich doch schwach gemacht und ich habe "Beetlejuice" (von dem ich eh schon weiß, dass er sheer ist...) und "Johnny Deep" aus der ICONails-Serie mitgenommen. Sicher nicht notwendig, aber ich habe nicht mehr so viel Aubergine und... ach, war einfach ein Spontankauf!

Bei tkmaxx gibt es bei mir in letzter Zeit wirklich kaum noch Nagellacke und insgesamt im Kosmetikbereich kaum Auswahl, aber "Ski teal we drop" aus der "Swiss"-Kollektion durfte aufgrund von geringer Anzahl an Petrollacken mit.

023. Stampingplatten (33)

Auch an der Stamping-Front gab es ein wenig Zuwachs - ÜberChic hatte nämlich einen kleinen Rabatt im Angebot und ich muss gestehen, dass ich die Platten einfach verdammt gut finde! Vor allem gibt es auch ein paar Vorlagen für Double-Stampings und an denen habe ich in letzter Zeit doch zunehmend Gefallen gefunden...

Die Auswahl fällt mir bei ÜberChic immer richtig schwer, dieses Mal durften die Kollektionen 8, 14 und 17 mit - und natürlich ist mein Päckchen beim Zoll gelandet... Irgendwie war das gerade eine blöde Zeit zum Bestellen, aber trotz Einfuhrumsatzsteuer hat sich das gelohnt - die Motive sind bombig und ich freue mich schon so richtig aufs Ausprobieren!

026. an Blogparaden teilnehmen (4)

Außer der #31DC2017weekly (ein Posting davon auch noch mit Verspätung *gnarf*) und meinen eigenen bunten Lacken war diesen Monat aus oben angeführten Gründen nichts drin. Ärgerlich, aber ich kann mich nun auch eben nicht zerreißen und so schade ich das finde, es geht eben gerade nicht mehr...
 
027. Nailarts posten (69)

https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/essence-new-league-tommys-favorite-green.html https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/p2-sand-style-030-seductive.html
https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/anny-208-glamour-girl.html https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/china-glaze-core-shocking-pink.html
https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/cnd-vinylux-craft-culture-228-hand-fired.html https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/color-club-back-to-boho-for-modern.html
https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/parrot-polish-arauna.html https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/07/el-corazon-hocus-pocus-n423154.html
https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/07/catrice-glamazona-c03-im-survivor.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/07/essence-valentine-who-cares-04-love-is.html
Nailarttechnisch wurde diesen Monat viel gestempelt und ein bisschen geglitzert - mal ganz davon abgesehen, dass ein paar Postings ausgefallen sind. Ich muss gestehen, dass mich als Sololack "Arauna" diesen Monat total begeistert hat, ich bei den Designs aber nicht sicher bin, ob ich den Anny, den Color Club oder den Catrice am liebsten mag... Auch wenn das alles eher einfache Designs sind (ok, zu viel mehr tauge ich auch nicht), finde ich sie doch echt klasse!

028. Topper benutzen (10)

https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/essence-new-league-tommys-favorite-green.html https://lenas-sofa.blogspot.de/2017/06/china-glaze-core-shocking-pink.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/07/essence-valentine-who-cares-04-love-is.html

Immerhin drei unterschiedliche Topper habe ich diesen Monat genutzt - dafür habe ich ja schon fast einen Preis verdient! Vor allem auf das "Glitter Placement" des Claire's-Toppers bin ich ja schon stolz, das hat mich ein bisschen Zeit gekostet. Ich mag Topper ja, weiß aber nie, wie ich sie einsetzen soll und das ist schon ein bisschen blöd...

041. Gesichtsmasken benutzen (23)

Der große Vorteil an Urlaub ist ja, dass man da mehr Zeit hat - und eben auch ein bisschen mehr Zeit, um sich mal eine kleine Auszeit und ein Pflegeprogramm zu gönnen (zumindest, wenn man auch ein paar Tage zu Hause verbringt). Wenn man dann aber krank ist, funktioniert das alles gar nicht mehr...

052. Terminplaner auch wirklich nutzen

Ich bin ganz stolz auf mich, dass ich meinen Zahnarzttermin tatsächlich auch eingetragen habe - ansonsten war der Planer diesen Monat nicht wirklich notwendig, da ich im Urlaub oder eben krank war...

053. positive Dinge im Kalender festhalten

Auch das ist ein bisschen flach gefallen - wobei ich ein zauberhaftes Post-it in meinem Kalender kleben habe, das mich defnitiv an etwas Positives erinnert. Jetzt, wo es (endlich!) wieder zur Arbeit geht, geht es auch hier hoffentlich wieder voran und mein Kalenderchen wird öfters genutzt.

057. Bücher lesen (2)

Es geschehen außer Toppern noch mehr Zeichen und Wunder - ich habe ein Buch gelesen! Eigentlich ganz schön peinlich, dass es so lange gedauert hat, noch peinlicher, dass ich das Buch fertiggelesen habe, als ich bei meiner Familie im Urlaub war und ich ja nicht umsonst 1.200km fahre - schon gar nicht, um ein Buch zu lesen... Aber sei's drum, da hat das Lesen gut geklappt, in den Alltag bekomme ich das momentan einfach nicht integriert - aber hoffentlich die Review bald getippt!

061. Puzzles legen (1)

Ich habe zwar nicht alleine gelegt, aber doch sehr substanziell dazu beigetragen, die Gummibärchen mal wieder zusammenzufügen. 1000 Teile gehen durchaus flott, wenn man sich mal ein paar Stündchen hinsetzt - wenn das Puzzle aber wieder ein paar Tage (oder Wochen) unberührt vor sich hinliegt, passiert eben auch mal gar nichts.

Nach wie vor ist Puzzlen aber eine tolle Sache und macht auch bei den aktuellen Temperaturen durchaus Spaß, da lobe ich mir eine Wohnung, die einfach schön kühl ist und sich nicht wie mein Dachgeschoss in Hamburg auf das Niveau einer Sauna aufheizt!

064. Sport machen (38)

Ich habe zwar gute Ausreden - z.B. den Urlaub oder eben auch zwei Wochen Krankschreibung -, aber trotzdem wurmt es mich, dass ich es ganze zwei Mal geschafft habe, mein Hinterteil mal nach draußen zum Laufen zu bewegen. Nach fast vier Wochen Pause wird es jetzt sicher auch nicht wirklich angenehmer, wieder reinzukommen, aber sei's drum - das muss dann wohl...

079. einen Tag ohne Verpflichtungen vertrödeln (10)

Da sind diesen Monat so einige Tage dazugekommen - im Urlaub unterwegs und natürlich auch zu Hause, wobei ich krank im Bett liegen mal nicht als trödeln zähle. Ich hätte die paar Tage, die ich in Köln hatte, durchaus sinnvoll nutzen und hier einen wilden Hausputz starten können - davon habe ich dann aber doch abgesehen und einfach auch mal die Beinchen auf dem Sofa ausgestreckt... Braucht man auch mal und ganz ehrlich - ein Karton mehr oder weniger macht die Sau nun auch nicht fetter!
 
080. mit Oma telefonieren (6)

095. Sandwichtoaster benutzen (1)

In Gesellschaft geht das mit den Sandwiches irgendwie deutlich besser und so kam es, dass ein gemütlicher Fernsehabend von ein paar Salami-Schinken-Käse-Sandwiches begleitet wurde und ich mal wieder sagen muss: Einfach, aber auch einfach lecker! Das nächste Mal gibt's für den Zoo-Ausflug oder ähnliches Sandwich-Proviant!

098. Fisch essen (8)

An der Fischfront gab es diesen Monat einen fantastischen Dorsch - ganz einfach zubereitet, da in einer Panierung frittiert, aber unglaublich lecker, da so der saftige Fisch auch seinen Platz hat und nicht von anderen Geschmäckern geplättet wird. Außerdem hatte ich ein Fisch-Curry mit Alaska-Seelachs (der ja auch ein Dorsch ist), wobei ich da nicht so richtig viel von gegessen habe - nicht, weil das Curry nicht lecker war, sondern eher, weil ich mit Fieber selten wirklich Appetit habe...

099. Fleisch zubereiten (2)
Es gab mal wieder Chili con carne, wobei ich ehrlich sagen muss, dass das Chili ein bisschen chiliarm und durchaus hätte schärfer sein können. Aber lecker war's auf jeden Fall!

100. Obst essen (23)

Was Obst angeht, war der Monat richtig erfolgreich - es geht nichts über Erdbeeren aus dem eigenen Garten (frisch vom Strauch sind sie zwar noch ein bisschen erdig, aber so unglaublich süß, dass gekaufte Erdbeeren einfach keine Chance haben!), dazu kamen dann zu anderen Gelegenheiten noch Ananas, Heidelbeeren und ein Smoothie mit Banane, Orange, Apfel, Mango und Himbeeren und zu guter letzt auch noch  ein Obstsalat. Ein paar Vitaminbomben schaden mir momentan ganz sicher nicht...

101. Marmeladengläser leeren (1)

Endlich, endlich, endlich ist ein Marmeladenglas leer! Gerade so den letzten Rest an leckerer Marmelade will ich dann immer nicht essen, aber das schwarze Johannisbeergelee musste dann auch dran glauben. Jetzt habe ich immernoch dieses Maronenpüree offen, das mich aber nicht so richtig begeistert hat...

Tja, der Monat war irgendwie ein bisschen anstrengend und nervig und nicht so produktiv wie gewollt - aber das wird ja vielleicht im Juli alles besser? Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was noch so ansteht, hoffentlich komme ich wieder ein bisschen besser ins Laufen rein und auch mein Buch schaut mich vom Nachttisch so vorwurfsvoll an... Mal sehen, was die zweite Jahreshälfte bringt!

Kommentare:

  1. Sowas Blödes mit diesem Infekt... Da bleibt dann viel liegen und verschiebt sich. Ich hoffe, du machst dir jetzt keinen Stress, um etwas aufzuholen. <3

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es einfach gut, dass es dir jetzt wieder einigermaßen besser geht, und hoffe auch du machst dir jetzt keinen unnötigen Stress, um irgendwelchen Sport nachzuholen ;)

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen