Mittwoch, 5. Juli 2017

Catrice "Glamazona" C03 I'm a survivor

Letzte Woche war ich mir gar nicht so sicher, ob ich es überhaupt schaffen würde, für heute ein Posting vorzubereiten und habe vorsichtshalber schonmal Lotte gefragt, ob sie heute "Lacke in Farbe... und bunt!" für mich übernehmen würde... Da ich mich aber so langsam tatsächlich wieder als Mensch bezeichnen würde, habe ich es auch geschafft, mir pünktlich die Nägel in Hellrot zu lackieren und kann meine Aktion auch wieder selbst hosten.

Es war eigentlich Zufall, aber der Name des Lacks passt ja doch ein kleines bisschen, ich habe für heute nämlich "I'm a survivor" von Catrice im Angebot. Jetzt will ich gar nicht übertreiben, dieses Fieber war einfach nur nervtötend, aber nicht wirklich gefährlich, ich musste allerdings doch etwas grinsen, als ich den Lack in der Hand hielt.
"I'm a survivor" stammt aus der "Glamazona"-LE, die ich ja mal bei Catrice gewonnen habe - und die LE hat schon ein paar Tage auf dem Buckel, also musste der arme Lack auch ein bisschen länger warten, bis er hier seinen Auftritt hat. Warum dürfte wohl klar sein - Farbe und Finish gehören nicht unbedingt zu seinen Besonderheiten, also ist er immer wieder in der Lackierfolge ein bisschen nach hinten gerutscht... Wobei der Auftrag hier tatsächlich gut von der Hand ging, denn der Pinsel ist bei dem Lack tatsächlich perfekt geschnitten, die Konsistenz grandios und der Auftrag geht somit wirklich unproblematisch. Mit der ersten Lackschicht hat man zwar schon ordentlich intensives Rot auf dem Nagel, aber das Nagelweiß scheint auch noch durch - wer damit leben kann oder kurze Nägel hat, dürfte hier einen Onecoater vorfinden. Ich habe mich noch an einer zweiten und sogar dritten Schicht ergötzt - wobei die dritte nicht mehr der Deckkraft, sondern dummen Fusseln geschuldet war, die irgendwie ihren Weg auf meine Nägel gefunden haben. 
Die Trockenzeit des Catrice-Lacks ist nicht übermäßig kurz, aber auch nicht sonderlich lang, sodass ich sie eher im durchschnittlichen Bereich einsortieren würde. Allerdings gleicht sich "I'm a survivor" nicht so wirklich gut aus, sodass dem Lack ein glänzender Topcoat nicht schadet. Vom Finish her sind wir hier bei einem einfachen Cremefinish, wobei der Lack selbst nicht mit einem außerordentlich hohen Weißanteil daher kommt. Die Farbe ist ja wohl ziemlich eindeutig ein Hellrot und generell würde ich den Lack eher im tomatigen Bereich einordnen, dass er so deutlich orangestichig wirkt, liegt hier aber auch einfach am warmen Sonnenschein, der die orangenen Anteile besonders in den Vordergrund stellt. Ansonsten ist der Lack ein schönes, intensives Hellrot, das für den richtigen Klassiker etwas zu wenig Blau hat, aber sich auch so durchaus sehen lassen kann. Ohne direkten Lichteinfall würde ich das auch als "Nikolausrot" bezeichnen - aber dafür ist ja nun gerade wirklich nicht die Saison!
Da nach ein paar trüben Tagen hier gerade wieder die Sonne rauskommt, bieten sich natürlich Sonnenbilder an - und auch wenn das dritte Solobild ein wenig überbelichtet ist, zeigt es zumindest deutlich, dass "I'm a survivor" wirklich deckt! Da ist weit und breit kein Nagelweiß mehr zu erkennen und das finde ich ja immer besonders gut. Was ein passendes Design angeht, habe ich mir ein bisschen dolle den Kopf zerbrochen - bei Hellrot will mir selten etwas richtig gutes einfallen, ich lande spontan bei weißem Kontrast und irgendwelchen Blümchen, die sich darauf stempeln lassen und darauf hatte ich nun so gar keine Lust. Freihandmalerei war mir zu gefährlich - die Wahrscheinlichkeit, dass ich mir die Mani versaut hätte, wäre mir zu groß gewesen - also bin ich dann doch wieder beim Stamping gelandet. Allerdings sollte es kein superfeines Muster werden, also habe ich mir die ÜberChick 1-01 und eines der Ganznagelmuster geschnappt, die ich sonst immer spannend finde, aber dann doch nicht benutze, weil sie mir irgendwie "zu einfach", zu geradlinig, zu langweilig sind...
Dieses Mal habe ich zwar auch zu Weiß gegriffen ("Wild white ways" von essence), aber mir auch "Glitz & glamour" von Rival de Loop Young geschnappt und mit dem anthrazitfarbenen Holo und dem Weiß einfach ein Gradient-Stamping probiert. Ich war mir nicht so ganz sicher, ob sich die beiden Lacke gut verbinden ließen und vor allem, ob das Grau auf dem Rot überhaupt rauskommen würde - aber ich muss sagen, dass ich das Ergebnis schon ganz schön grandios finde. Aus einem anfänglichen "probier das mal auf zwei Nägeln" wurde schnell ein "das muss definitiv überall drauf!!!" und auch wenn die Nägel nicht alle perfekt geworden sind, finde ich die Kombination aus Muster und Effekt richtig klasse! Vielleicht hätte es noch ein bisschen marmorierter sein können, aber so kommt zumindest teilweise der Holoeffekt des RdLY gut raus und auch das cremige Weiß bildet einen schönen Kontrast - definitiv ein kleiner Stampingglücksgriff, auf den ich auch etwas stolz bin (muss ich mir also merken und mit anderen Lacken dringend wiederholen!).
"I'm a survivor" schlägt sich auch mit Blick auf die Haltbarkeit ganz gut, wobei ich natürlich auch sagen muss, dass ich meine Nägelchen momentan nicht großartig beanspruche... Mit Topcoat versiegelt läuft aber alles ganz rund, ohne gehen natürlich an den Nagelrändern durchaus mal ein paar Eckchen stiften... Ablackieren wie bei Rot immer mit etwas Vorsicht angeraten, um sich die Nagelhäute nicht einzusauen, aber da finde ich den Lack nicht außerordentlich schwierig und habe schon schlimmere rote Lacke erlebt.

Kommenden Mittwoch ist bei mir (hoffentlich) wieder "business as usual" angesagt und ich finde mich in meinem Job wieder, allerdings soll es farblich wieder in eine andere Richtung gehen und ich hoffe sehr, dass ihr mit mir Taupe lackiert!

Kommentare:

  1. Das ist interessant - ich verziere hellrot immer mit Gold :) Bei einem Blumenmuster muss ich auch keine Angst haben, dass es weihnachtlich aussieht :)

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ein Knallerrot! :) Und ich bin so froh, dass es dir langsam besser geht.
    Aber Taupe? Das soll doch jetzt eine Strafe sein, oder? ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass es Dir wieder besser geht. Und vielen Dank für Deine ganze Mühe jede Woche!

    AntwortenLöschen