Freitag, 21. Juli 2017

CND Creative Play "Sunset bash" 502 Express ur em-oceans


Meinen ersten CND Creative Play habe ich euch ja schon vor einiger Zeit gezeigt, da hatte ich aber das Set aus Base- und Topcoat der Reihe noch nicht. Heute gibt's dank dem Blogger Club nicht nur einen weiteren Lack von CND, sondern auch noch die "passende" Unterlage und auch das dazugehörige Obendrüber. Wobei ich mir mein Posting eigentlich sparen könnte, bei Lackverliebt gibt es nämlich traumhafte Bilder des Lacks...

"Express ur em-oceans" heißt das schmucke Teilchen, auf das ich natürlich sofort angesprungen bin, weil ich diese Farbe so fantastisch finde. Gäbe es den blauen Freitag noch, hätte ich auch den perfekten Anlass gehabt, diesen Lack heute zu zeigen - so gibt es ihn einfach, weil ich unglaubliche Lust auf Türkis hatte.
"Express ur em-oceans" stammt aus der diesjährigen Sommerkollektion und der Lack ist für mich auch eindeutig Sommer pur - lediglich bei Auftrag könnten sich ein paar graue Wölkchen am Lackierhimmel zeigen. Wenn man sich nämlich am Lack solo probiert, wie ich es getan habe, ist die Sache leider nicht nach zwei Schichten vorbei - ich habe hier drei lackiert und wenn man ganz besonders kritisch sein möchte, kann man durchaus noch den Übergang zum Nagelweiß erkennen. Ansonsten lässt sich der CND-Lack sehr angenehm lackieren, hat schnell Lack und auch Glitter auf dem Pinsel und gibt diesen auch gut auf den Nagel ab. Zwar sollt man nicht zu oft über die gleiche Stelle streichen, da man sonst anfängt, den Glitter hin- und herzuschieben, aber an und für sich ist der Auftrag problemfrei. Während die erste Schicht doch eher sheer ist, kommt mit der zweiten schon deutlich mehr von der Grundfarbe auf den Nagel und "Express ur em-oceans" zeigt sich schon als Türkis. Nach der dritten Schicht war ich weitgehend zufrieden und hätte ob der eher kurzen Trockenzeit auf einen Topcoat verzichten können - aber ich wollte ja auch herausfinden, ob es mit der Haltbarkeit dann besser würde...
Eine schützende Schicht hilft auch, das Finish noch etwas glatter zu gestalten, obwohl der Glitter schon sehr gut im Lack liegt und nicht irgendwo absteht. Farblich ist der Lack natürlich voll und ganz meine Kragenweite - aber auch alles andere als leicht zu beschreiben. Die Farbbase ist recht sheer, aber eindeutig türkisblau eingefärbt und im Lack tummeln sich allerlei unterschiedlich große, teils irisierende Glitzerpartikelchen in Hexagonform. Je nach Lichteinfall scheint "Express ur em-oceans" dann eher leicht grünstichig türkisfarben oder doch deutlicher Blau - wobei ich sagen würde, dass insgesamt tatsächlich der Blauanteil ein wenig überwiegt. Dass es sich bei dem Lack um einen Glitzerlack handelt, ist glaube ich sehr gut erkennbar - ob man ihn nun vorwiegend als Topper oder auch als Solist nutzen möchte, bleibt wohl tatsächlich jedem selbst überlassen. Ich bin von dieser Farbe auf jeden Fall begeistert und finde sie auch für eine Sommerkollektion absolut perfekt! Die Glitzerpartikelchen scheinen mal deutlicher golden, teils auch orange zu sein - in anderen Winkeln oder Lichtverhältnissen zeigen sie sich hell- oder dunkelblau oder auch grünlich.
So ein variabler blauer Lack ist natürlich dank der Glitzerpartikelchen schon für sich genommen der absolute Hammer (vor allem, wenn man auch daran denkt, einen mattierenden Topcoat mitzunehmen, was ich natürlich total verpennt habe), aber ich wollte endlich mal wieder einen neue Stampigplatte ausprobieren, also wurde gestempelt! Um den Charme des Basislacks zu erhalten und den Lack nicht komplett zu überladen, habe ich mir meine Holy Shapes 06 von MoYou geschnappt und eines der feineren Designs zum Stempeln genutzt. Mit MoYou London's "Beach House" und "Chill out" habe ich dann die Streifenmotive übereinander gestempelt, wobei ich eigentlich gehofft hatte, dass sich die beiden Stampinglacke klarer voneinander abheben. Natürlich habe ich dann mit dem Topcoat wieder alles fröhlich verschmiert (und mich darüber wie Rumpelstilzchen geärgert, aber das ist wohl wenig verwunderlich), aber dankenswerterweise fällt das nicht gar so drastisch auf, wenn man das Design nicht mit der Lupe oder eben der Kameralinse untersucht...
Je nach Licht zeigen sich auch hier die unterschiedlichen Farbanteile deutlicher oder weniger klar - aber im Sonnenschein blinkt und blitzt da so viel, dass außer Spiegelungen leider nicht ganz so viel zu erkennen ist. So schlecht finde ich mein Design eigentlich auch, auch wenn ich an der einen oder anderen Stelle auch bei Aufbringen des Stampings den einen oder anderen Fehler gemacht und dadurch zittrige Linien produziert habe. Ich finde es klasse, dass dadurch auch der Charme des Glitterlacks noch gut erkennbar ist, obwohl natürlich die Stampinglacke von MoYou ach immer ziemlich deutlich zu erkennen sind und sich mit ihrem cremigen Finish deutlich von "Express ur em-oceans" abheben. Ich muss mich schlicht und ergreifend mal daran gewöhnen, dass ich einfach keine superkomplizierten und tollen Designs kann, sondern eher auf der einfachen Welle mitschwimme.
Wasd die Haltbarkeit des Lacks angeht, kann ich zumindest sagen, dass die deutlich besser ist als bei dem roten Brüderchen. Ob es nun am Base- oder Topcoat oder der Kombination von beide liegt, vermag ich nicht zu sagen - Fakt ist, dass ich weder Tipwear noch abgeplatzte Stellen oder sonstige Probleme nach drei Tagen hatte und das ist für mich schon ein sehr positives Zeichen! So langsam begeistern mich die CND-Lacke so richtig  mal sehen, ob sich da demnächst noch mehr spannende Finishes einfinden.

Der Base- und Topcoat sowie "Express ur em-oceans" wurden mir kosten- und bedingungslos von Blogger Club zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ui, drei Schichten "nur"? Das hatte ich schlimmer erwartet. Aber so über einer deckenden Base wars natürlich schon ein bisschen einfacher. Danke dir für deine lieben Worte und die Verlinkung :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsch der Lack! Ich muss aber gestehen, dass ich erst dachte, es ist ein Sandlack... -_- Es wird also sehr gut sichtbar, dass er ohne Überlack ein wenig hubbelig ist... :D

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Da brauche ich ihn ja nicht mehr lackieren... :P Ich finde ihn besonders toll mit deinem Stamping!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen