Mittwoch, 4. Oktober 2017

Catrice "Luxury Lacquers Holomania" C02 ApHolo 7

In eine kurze Woche starten hat eindeutig was, dann fühlt sich der Mittwoch wie der Montag an und bis Freitag ist es nicht mehr weit - das könnte ich definitiv öfters gebrauchen! Nach dem gestrigen Feiertag und dem Brückentag am Montag, den ich weitestgehend mit Wellness verbracht habe, ist der heutige Arbeitstag gar nicht so schlimm, außer, dass ich mich auch daran hätte gewöhnen können, gemütlich auszuschlafen...

Heute ist bei "Lacke in Farbe... und bunt!" endlich Hellblau dran und da ich Blautöne bekanntlich liebe, habe ich mich auch wahnsinnig auf den heutigen Lack gefreut! So sehr, dass ich ihn schon ein wenig zu früh lackiert habe und mich dann darüber ärgern musste, dass ich ihn nicht so lang tragen kann, wie eigentlich gehofft.
"ApHolo 7" gehörte zur "Luxury Lacquers Holomania"-Reihe, die ja in dieser Riesenkollektion mit Sandlacken, Holos und Glitter rauskam. Leider gehören die Lacke auch in die Zeit, in der Catrice ales andere als perfekt geschnittene Pinsel im Angebot hatte und leider ist auch mein Fläschchen mit einem eher widerspenstigen, verschnittenen Pinselchen ausgestattet. Der Lack selbst hat aber eine tolle, flüssige Konsistenz - das hat Catrice bei diesen Holos wirklich grandios hinbekommen! -, sodass der Auftrag einfach ein Gedicht ist. Die erste Schicht bringt schon ordentlich Farbe auf den Nagel, tatsächlich könnte schon eine Schicht reichen, aber vorsichtshalber habe ich eine zweite Schicht lackiert und mich sowohl über die angenehm kurze Trockenzeit als auch die Tatsache gefreut, dass der Lack schön eben und gleichmäßig trocknet. Mit dem borstigen Pinsel sieht man beim Auftrag tatsächlich ein paar kleine Streifen, die verschwinden aber beim Abtrocknen sehr schnell.
Sicherlich hat "ApHolo 7" nicht den spiegelndsten Glanz, kommt aber durchaus ohne Topcoat aus. Das gleichmäßige Finish kommt dem feinen Holoeffekt auf jeden Fall zugute und lässt das leicht kühle Hellblau durchaus strahlen. Sicherlich ist der silbrig angehauchte helle Blauton nicht außerordentlich einzigartig und auch der Holoeffekt könnte intensiver sein, aber irgendwie hat gerade diese Zartheit doch was. Jaja, mir ist klar, dass das ausgerechnet aus meinem Munde absolut unglaubwürdig klingt, aber bei blauen Lacken kann ich tatsächlich eine Ausnahme machen und mich mit etwas dezenteren Tönen abfinden. An und für sich ist "ApHolo 7" tatsächlich ein linearer Holo, allerdings zeigt sich der Effekt nicht übermäßig deutlich. Den Regenbogen kann man allerdings schön über die Nägel wandern sehen, das V allerdings tatsächlich mit der Kamera zu erwischen, ging sich unter der Tageslichtlampe nicht aus und die Sonne hatte sich leider sehr zurückgehalten.
Nichtsdestotrotz ist "ApHolo 7" mit dem hellen Ton und dem dezenten Effekt die perfekte Basis für irgendein coole Design - und ich musste doch ein bisschen grübeln, was stimmig wäre. Als Lack habe ich mir "Bleeding heart" von Priti NYC geschnappt, da mir der intensive Pinkton (ich streite noch mit mir, ob das eher ein Magenta oder doch eine Beere ist) zu dem hellen Blau doch sehr passend schien. Als Motiv habe ich mir ein doch eher peppiges Muster von der Bundle Monster XL-23 rausgesucht, eigentlich wollte ich alle Nägel mit dem Doppelsternchen vom Ringfinger bestampen, aber dann fand ich die Pfeil-/Stern-Kombination sehr stimmig dazu. Die restliche Hand wurde als in unterschiedlichen Orientierungen mit den Pfeilen bestempelt und ich muss wirklich sagen, dass mir die Kombination verdammt gut gefällt. Ein bisschen Comicstyle, zu dem sicher auch eine andere Motivkombination gut gepasst hätte, aber dafür war es dann schon zu spät...
Auch wenn "Bleeding heart" auf dem hellen Blau von "ApHolo 7" nicht ganz so knallig rauskommt, mag ich das Zusammenspiel der beiden Lacke und habe hier auch auf einen Topcoat verzichtet - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hätte ich mir dann wieder das Motiv verschmiert und mich zu Tode geärgert... "ApHolo 7" eigentlich sich übrigens auch ganz gut zum Stampen, wobei gerade bei feingliedrigeren Motiven dann leider der Holoeffekt noch mehr unter geht, aber hier als Basis funkelt auch unter dem Stamping ab und zu noch ein kleiner Regenbogen durch und das mag ich wirklich gerne. Überhaupt mag ich die Holos aus der Kollektion sehr und musste mich doch beherrschen, sie für entsprechende Farbvorgaben zurückzustellen und nicht schon im Vorfeld zu verbraten - was dann leider dazu geführt hat, dass sie alle ein bisschen arg lang auf ihren Auftritt warten mussten...
Ohne einen schützenden Topcoat ist der Catrice ein kleines bisschen anfällig für Tipwear, schlägt sich sonst aber tatsächlich ziemlich gut. Während andere Holos doch eher zügig chippen, ist das hier nicht der Fall und auch beim Ablackieren gibt es absolut keine Probleme. Wenn der Effekt jetzt noch ein bisschen intensiver wäre, wäre das wohl der perfekte Lack, aber auch so ist klar, dass "ApHolo 7" bleiben darf!

In der nächsten Woche wird es wieder ein bisschen herbstlicher und auch wenn ich mir nicht so sicher bin, ob es wirklich dunkler wird - jahreszeitlich passend hätte ich gerne KUPFER!

Kommentare:

  1. Hachja, das ist aber auch ein hübsches Exemplar! :) Und das knallige Stamping find ich einfach klasse dazu.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Die Reihen damals sind wegen der Pinsel bei mir komplett im dm geblieben... Der Lack ist allerdings wirklich schön und den Holoeffekt kann man auf den Bildern doch ganz gut sehen und auch erahnen. Das Stamping dazu ist echt mal was anderes, gefällt mir :D Tipp zum verwischen von Stampings (Falls du es nicht eh schon kennst): Vor dem Topcoat mit Haarspray einsprühen, trocknen lassen und dann den TC auftragen.
    Auf Kupfer freue ich mich auch schon :D

    AntwortenLöschen
  3. Ah, den habe ich auch. So ein schöner Hololack :)

    AntwortenLöschen
  4. Der ist toll, den hatte ich auch mal! :)
    Ich mag so sanfte Holos auch gerne, die sind nicht ganz so aufdringlich wie die heftigen.^^

    AntwortenLöschen