Mittwoch, 18. Oktober 2017

essie gel couture "ballet nudes" closing night

Die letzte Woche war bei mir unerwartet turbulent - eigentlich hätten hier nämlich mindestens zwei weitere Postings erscheinen sollen, aber dann kam eines zum anderen (oder eher eben nicht) und der Blog hatte eine kleine Zwangspause. Das ärgert mich massiv, aber manchmal geht es nicht anders - dafür geht es heute aber mit "Lacke in Farbe... und bunt!" weiter!

Für Grau habe ich dieses Mal tatsächlich den perfekten Lack parat - essie's "closing night" habe ich mir nämlich in Roermond zugelegt und sicherheitshalber auch für Grau zurückgelegt. Mein erster Lack aus der "gel couture"-Serie musste doch ein bisschen warten, auch wenn ich sehr gespannt war, wie er sich schlagen würde, teilweise hat man ja doch Wunder versprochen bekommen.
Die Fläschchen aus der gel couture-Reihe enthalten auch 13,5ml Lack, haben aber die verdrehten Flaschen, die es gar nicht so leicht machen, sie hübsch aufs Foto zu bringen. Auch der Pinselstil ist verdreht, wodurch man beim Abstreifen des Lacks ein bisschen aufpassen muss. Der breite Biberschwanzpinsel nimmt den Lack mit seiner tollen flüssigen Konsistenz hervorragend auf und gibt ihn auch gut auf dem Nagel wieder ab. Mit der ersten Schicht ist schon ordentlich Farbe auf dem Nagel, allerdings ist das Ganze bei meinen dünnen Schichten noch nicht wirklich blickdicht und vor allem brauchen die Nagelspitzen eine Sonderportion Aufmerksamkeit. Also heißt es, zumindest eine zweite Schicht zu lackieren, was dank der angenehm kurzen Trockenzeit kein Problem darstellt. Zwar trocknet "closing night" nicht perfekt eben ab, einen Topcoat braucht's aber nur, wenn man wirklich Wert auf spiegelglatten Hochglanz legt. Ich bin ohne klargekommen und finde nicht, das das dem Lack einen Abbruch getan hat.
Farblich sind wir heute bei Grau, darum dürfte wohl recht eindeutig sein, in welchem Farbrahmen sich "closing night" bewegt. Ich würde den Grauton als eher kühleren, hellen Farbton beschreiben, der zumindest im Fläschchen ganz deutlich mit feinem, hellblauen Schimmer begeistert. Auf den Nägeln zeigt sich das Geschimmere dann leider nicht so deutlich, wie ich mir das gewünscht hätte, ist aber noch immer durchaus erkennbar. Vor allem unter der Tageslichtlampe wird der feine hellblaue Einschlag deutlicher und macht "closing night" zumindest ein bisschen spannender als den durchschnittlichen grauen Cremelack. Insgesamt ist Grau ja für mich so eine Farbe, die man immer tragen kann und die zumeist auch edel wirkt - durch den feinen Schimmer wird das bei dem essie sogar noch ein bisschen hervorgehoben. Zwar ist das nicht das klassisch-elegante, das einem sofort ins Auge springt, aber doch ein feiner, nobler Einschlag, der sich auf dem hellen Grau breit macht.
Für ein Design hatte ich sofort im Kopf, den Schimmer entsprechend aufzunehmen und habe dann in meinen Stampingplatten nach einem passenden Motiv gesucht. Vom grauen Mäuschen bin ich dann doch schnell abgekommen und bin bei meiner 8-03 von ÜberChic gelandet, die bis dato noch mit ihrer blauen Schutzfolie versehen war. Allerdings sind da ein paar spannende Motive drauf, also habe ich mir MoYou's "Beach house" geschnappt, ein zwar cremiges Hellblau, aber vom Farbton her ansatzweise zum Schimmer passend. Auf den Ring- und Mittelfinger habe ich dann das symmetrische Doppelmotiv mit Schnörkseln gestampt (das passt bei der aktuellen Länge meiner Nägel tatsächlich auch fast komplett auf einen Nagel!), auf den Zeige- und kleinen Finger habe ich das dazu passende "halbe" Motiv gestempelt, wobei dieses von der Größe her nahezu gleich ist, da statt der zweiten herzchenförmigen Hälfte hier ein Strahl nach unten (oder eben oben) zeigt.
Davon ab, dass sich "Beach house" ganz hervorragend stempeln lässt, habe ich mir sowohl beim Zeigefinger als auch beim kleinen Finger selber ein bisschen ins Fleisch geschnitten und das Stamping zur Nagelspitze hin doch ordentlich verzogen. Diese kleinen Schlenker sind also an und für sich nicht im Motiv enthalten, aber ich habe bei der Biegung meiner Nägel einfach immer entweder von vorne nach hinten oder von links nach rechts ein kleines Problem... Nichtsdestotrotz sieht man glaube ich ganz gut, was die Motive ausmacht und trotz der kleinen Fehler finde ich die Mani gelungen und mag sie sehr. Der hellblaue Schimmer in "closing night" geht leider ein kleines bisschen unter unter dem Stamping, aber das liegt einfach daran, dass er auch sonst nicht übermäßig dominant ist. Die Kombination aus Blau und Grau mag ich generell gerne und hier passt es auch einfach zu dem kühl angehauchten Grau wirklich hervorragend!
"closing night" hat sich auch mit Blick auf die Haltbarkeit wirklich gut geschlagen, die Oberfläche nimmt zwar die eine oder andere etwas stumpfere Stelle mit der Zeit mit, aber das ist ohne Topcoat vollkommen normal. Tipwear entwickelt sich nicht übermäßig schnell, wenn man die Nagelspitzen ordentlich versiegelt und ich muss durchaus gestehen, dass mich der essie überzeugt hat! 

Für die nächste Woche gehen mir langsam aber sicher die Kontraste ein bisschen aus, darum ziehen wir Halloween einfach ein bisschen vor und machen ORANGE!

Kommentare:

  1. Oh, das ist aber ein schönes Grau! Sehr schön mit dem Schimmer! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein oh nein oh nein! Nicht doch Orange... *heul*

    Aber dein Grau ist echt schick. Hätte ich nicht gedacht. Und das Hellblau drüber? Das leuchtet richtig toll! :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. So eine schöne Farbe!

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch. Den Lack hatte ich in Roermond auch in der Hand, habe mich dann aber dagegen entschieden... :D

    AntwortenLöschen
  5. Super schön! Und deine Nägel sind der Oberhammer! �� Die sehen wahnsinnig lang aus. Wie weit gehen die über die Fingerkuppe? Wenn ich meine so lang bekäme würde ich glaube ich nur noch French tragen. ������

    AntwortenLöschen