Freitag, 6. Oktober 2017

Nyx Girls Nail Polish 139 "Robotic"

Eine kurze Arbeitswoche geht zu Ende und ich fühle mich trotzdem, als wäre ich mindestens fünf Tage fleißig gewesen - das liegt aber wahrscheinlich daran, dass es bei uns total drunter und drüber ging und mehrmals umgeplant werden musste... Das schlaucht dann doch ganz schön und ich bin wirklich heilfroh, dass jetzt erstmal zwei freie Tage anstehen.

Die wollen natürlich auch noch mit Nägellackieren gefüllt werden und dazu muss erst der Freitagslack verbloggt werden. Ich weiß noch, dass ich vor Jahren in Hamburg den Nyx-Lacken mal hinterhergelaufen bin, weil es da einige spannende Farben gab - und dann mussten die Lacke doch im Schränkchen stehen und warten.
Inzwischen ist Nyx in die Drogerien eingezogen (allerdings leider ohne Lacke) und ich habe immer noch einige der Nyx Girs Nail Polishes unlackiert in meinem Schränkchen stehen. Dabei gehört "Robotic" tatsächlich zu den Nuancen, die mich wirklich fasziniert haben. Das Fläschchen mit 12ml Inhalt hat einen schmalen, langen Pinsel, mit dem sich der Lack schön auftragen lässt. Mit einer flüssigen Konsistenz verteilt sich der Lack problemlos auf dem Nagel, ohne zu sehr zu verlaufen - allerdings braucht es auch mindestens zwei Schichten, um eine solide Deckkraft auf dem Nagel zu haben. Da mir zwei an einigen Stellen noch ein wenig zu durchscheinend waren, habe ich eine dritte Schicht aufgebracht, allerdings lackiere ich ja auch sehr dünn. Über eine Schicht Topcoat freut sich "Robotic" sehr, da sein originales Finish nicht ganz so glänzend ist - die Trockenzeit ist aber auch ohne Topcoat vollkommen okay.
Farblich ist "Robotic" ein schöner Schimmerlack in dunklem Blau - wenn man nur das Ergebnis auf den Nägeln betrachtet. An und für sich ist das aber eine sheere, schwarze (oder graue) Base, die mit einer Vielzahl winziger Partikel gefülllt ist, die sich vorwiegend in einem Blauton zeigen, teilweise aber auch ins Grüne changieren. Ein traumhafter, dunkler Lack, der allerdings wahnsinnig schwer zu fotografieren ist. Aufgrund der Schimmerpartikelchen ist der sheere Basislack nicht so deckend und trocknet auch nicht perfekt eben ab - darum eine extra Schicht Glanz. Durch dieses schimmernde Finish ist "Robotic" auch total langweilig, wenn man ihn im Sonnenlicht betrachtet - dann wird er nämlich flach und einfarbig, verliert komplett die Tiefe, die durch die sheere Lackbasis und den darin schwimmenden Schimmer entsteht. Statt einem faszinierenden Farbspiel hat man dann nur noch vereinzelte blaue Teilchen im Blick, die schon fast langweilig wirken - wie gut, dass gerade Herbst ist und sich die Sonne eher bedeckt hält!
An und für sich wäre der Lack die perfekte Basis für Galaxy nails - allerdings startete Anfang der Woche die Frischackiert-Challenge bei Steffi und da möchte ich mich mal wieder einklinken (zumindest an einigen Stellen). Von "Smoke nails" hatte ich zwar noch nie was gehört, fand aber die Ergebnisse durchaus spannend, also habe ich meinen Nyx-Lack dafür als Basis genommen. Mit "Business blouse" von Maybelline habe ich einfach ein bisschen Lack auf den Nagel gebracht und den dann mit Aceton und einem Pinselchen etwas verwischt. Zwar habe ich damit keine perfekten Rauchblasen erzeugen können, aber das Ergebnis sieht durchaus rauchig aus - auch wenn die Kamera irgendwie das helle Grau auf dem dunklen Lack deutlicher hervortreten lässt, als das beim Blick auf die Nägel aussieht. Dadurch wirkt das Grau ganz schön hell, das ist es aber bei normaler Betrachtungsweise gar nicht. Schön finde ich, dass hier und da noch der Schimmer von "Robotic" durchkommt und die Basis hier und da noch funkeln lässt.
Hätte ich gewusst, dass mein Rauch mein Fotografieren so viel deutlicher wird, hätte ich wohl nicht noch "nachgeraucht", da mir nur ein Pinselstrichlein pro Nagel zu dezent war. Sicherlich ist auch mein Pinsel nicht gar so perfekt gewesen (eher ein wenig hart und nicht so weich, wie es vielleicht nützlich gewesen wäre, darum sieht man teilweise auch die Pinselführung), aber für einen ersten Versuch finde ich das Ergebnis schon ziemlich gut. Natürlich gibt es so einige Designs in Steffis Galerie, die absolut grandios geworden sind, aber da ich die Technik vorher noch nicht kannte, bin ich durchaus zufrieden. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch noch mit anderen Lacken und in anderen Farbkombinationen mal auszuprobieren - ist zumindest mal was anderes als Stempeln und dauert vor allem auch nicht übermäßig lang. Ich hatte kurz überlegt, das Ganze zu mattieren, dann ist es aber doch eine extra Glanzschicht geworden.
"Robotic" ist für mich auch nach dem Lackieren ein totaler Hingucker - da hat sich die Wartezeit glatt gelohnt! Zwar zeigt sich Tipwear an den Nagelspitzen bei dem dunklen Lack sehr schnell, aber auch nicht schneller als bei anderen dunklen Farben. Obwohl der Lack gespickt ist mit den blauen Partikelchen, ist das beim Ablackieren absolut kein Thema und ich bin schon am Grübeln, wo ich den Lack als nächstes sinnvoll einsetzen kann...

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Baselack! Und meine Smoky Nails sind auch nicht soo 100% toll geworden - aber zumindest haben wir es probiert :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh yeah! Robotic ist ja sowas von schick ♥
    Diese "Smoke" Nails finde ich ja interessant, war irgendwie wieder an mir vorbeigegangen ^^

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja wirklich total schick! Und genau die richtige Basis für den Smoke. :) Ich hoffe, du hattest ein schönes Wochenende. :*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen