Mittwoch, 29. November 2017

Kiko Nail lacquer 260 Metallic pink microglitter

Um ganz ehrlich zu sein, frage ich mich ja, was mich dazu getrieben hat, Ende November noch Altrosa offen zu haben. Ausgerechnet Altrosa, eine der Farben, mit denen ich schrecklich wenig anfangen kann und das jetzt? Ich glaube, ich habe kurzzeitig mal meinen halbwegs gesunden Menschenverstand ausgeschaltet, aber da die Farbauswahl bei "Lacke in Farbe... und bunt!" zum Ende der siebten Runde doch massiv ausgedünnt ist, gab es keine Alternativen.

Da stand ich also, mit der Farbvorgabe "Altrosa" und hatte absolut keinen Schimmer, was ich lackieren sollte. Ein Blick in mein Regal unlackierter Lacke zeigte keiner Leberwürste mehr (ist ja auch kein Wunder - das ist einfach nicht meine Farbrange!), aber dafür einen Kiko, der eventuell als Altrosa durchgehen könnte, also musste der dran glauben.
Beim Lackieren von "Metallic pink microglitter" kamen mir dann erste Zweifel - nicht unbedingt an der Farbe, aber doch deutlich an meiner Lackwahl... Es stellte sich nämlich heraus, dass der Lack, obwohl er im Fläschchen durchaus farbintensiv aussah, tatsächlich nur aus reinem Mikroglitter in einer klaren Base besteht - und das zeugt nunmal nicht von hervorragender Deckkraft. Die erste Schicht brachte also nicht viel mehr als einen Hauch von Rosa auf die Nägel und auch die zweite war noch weit entfernt von einer Abdeckung des Nagelweißes. Schicht drei führte zu etwas mehr Glitter auf den Nägeln, war aber noch immer nicht ausreichend und spätestens hier dürfte klar werden, dass der Lack es sich vollends mit mir verspielt hatte und ich schon gar keine Lust mehr hatte. Tapfer habe ich aber noch eine vierte Schicht lackiert, damit es für die Fotos halbwegs akzeptabel war, was natürlich der Trockenzeit nicht unbedingt gut getan hat... Ein Topcoat hilft ein bisschen, verleiht auch einen Hauch mehr Glanz, rettet die ganze Geschichte aber nur bedingt.
Farblich kommt es bei "Metallic pink microglitter" auch sehr auf die Lichtverhältnisse an - ein Rosa kann man eindeutig erkennen, teils auch ein deutlich gedeckteres Rosa, sodass man mit vielen zugedrückten Augen auch von einem Altrosa sprechen kann... Aber wirklich glorreich ist das auf keinen Fall. Da ich aber beim Lackieren schon so genervt war (und mich das Ganze aufgrund der vielen Schichten doch auch einiges an Zeit gekostet hat), hatte ich keine Alternative. Sicherlich ist der Kiko nicht die prototypische Leberwurst, aber dafür doch recht deutlich ein etwas abgesofteter Rosaton, was durch die silbernen Anteile der Gitterpartikelchen deutlich wird. Je nach Licht und Handhaltung geht er tatsächlich auch als reinrassiges Altrosa durch, in anderen Verhältnissen kommt er eher als Babyrosa an. Als wirkliches Pink zeigt er sich eigentlich nie - dafür müsste da doch deutlich mehr Wumms dahinterstecken und das tut es eindeutig nicht. Für mich absolut keine Tragefarbe - aber was tut man nicht alles für die wöchentliche Lackieraktion...
Anstandshalber habe ich auch auf "Metallic pink microglitter" noch ein Design gepackt - oder es zumindest versucht. Auf den Ring- und Mittelfinger habe ich ein paar Blümchen gestempelt, weil ich mir dachte, dass das zur Farbe ganz stimmig sein könnte (und ich finde auch, dass diese Annahme durchaus zutreffend war!), dazu gab es dann auf dem kleinen und Zeigefinger noch ein bisschen schwarz-weißen Glitter - irgendwie muss ich ja meine Topper doch mal zur Anwendung bringen. Auf dem kleinen Finger ist es mir ganz gut gelungen, vorwiegend die kleinen Partikelchen aufzutragen, auf den Zeigefinger hat sich allerdings auch eines der ganz großen Hexagons geschmuggelt und das finde ich jetzt im Gesamtkontext des Designs nicht gar so geschickt. Die Blumenranken sind von der ÜberChic 1-02 und zwar nicht sonderlich raffiniert, aber in ihrer Schlichtheit doch irgendwie stimmig und zu "Metallic pink microglitter" passend. Obwohl die Farbe jetzt nicht mein absoluter Favorit ist, finde ich das Ergebnis durchaus ansehnlich.
Vorsichtshalber habe ich das Ganze nicht noch mit einer Schicht Topcoat versehen, sondern belassen, wie es ist. Sonst hätte ich mir wahrscheinlich die Mani wieder versaut und das Stamping verschmiert und das hätte mich sicherlich noch mehr gefrustet. Netterweise wurde es nach der Designpinselei ein wenig heller, sodass ich Fotos im Tageslicht und nicht unter der Lampe machen konnte, wodurch das durchaus nette Finish des Kikos durchkommt. Durch die silbernen Glitterteilchen wirkt das Rosa deutlich heller und fast ein wenig graustichig, wodurch es einem Altrosa doch schon wieder deutlich näher kommt. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Lack auch auf einer entsprechend farbigen Base durchaus gut zur Geltung kommt (dann kann man sich ja auch die viele Schichterei sparen). Das Design könnte man tatsächlich als kleine Wiedergutmachung der schlechten Deckkraft sehen - allerdings hilft das ja bei der Farbe nicht wirklich weiter...
Es ist glaube ich wenig verwunderlich, dass ich "Metallic pink microglitter" nicht wirklich lange getragen habe - ich bin einfach nicht so das Rosamädchen. Obwohl ich so viele Schichten lackiert habe, war das Ablackieren absolut kein Thema - der Kiko und ich haben also durchaus ein versöhnliches gemeinsames Ende gefunden. Allerdings steht ja bald das Lack-Wichteln an und ich könnte mir gut vorstellen, dass der Lack in meinem Päckchen landet...

Vor dem bunten Finale der Runde ist noch eine Farbe offen und zwar Tannengrün - das gibt es also nächste Woche zu sehen und ich mache mir mal wieder ein paar Gedanken, wie es mit der Aktion weitergehen soll...

Kommentare:

  1. Oh, diesen nicht deckenden Lack gibt es auch in Mint! ;) ich war damals auch negativ überrascht beim Ausprobieren. :D

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin jetzt auch nicht der Fan von Altrosa aber dieser Kiko Lack gefällt mir echt gut.Von dieser Reihe habe ich auch einen der deckt erst bei der vierten Schicht :(
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Wie begeistert wir doch alle von der Farbe sind :'D Leberwurstig sieht deiner immerhin nicht aus :D Nächste Woche ist wieder mehr nach meinem Gusto. Und ich wär auch bei einer weiteren Runde dabei :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mich auch schon gewundert, warum du dir die Farbe für's Ende aufgehoben hast. ^^ Der ist wohl einfach so durchgerutscht. Aber einen schönen Kandidaten hast du da! :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  5. Der ist mir ja ein wenig zu glitterig, wobei ich altrosa an sich sehr gerne mag. Ich wäre ja glatt für eine 8. Runde, hätte sogar schon ein paar Bildchen parat. ;) Aber wenn dir nach so langer Zeit ein wenig die Lust vergangen sein sollte, könnte ich das durchaus auch nachvollziehen. :)
    LG Irma

    AntwortenLöschen