Freitag, 2. Februar 2018

Butter London "No more waity, Kaite"

Ich versuche ja ganz tapfer, mich durch meine Lacksammlung zu pinseln und versuche momentan, mir eine möglichst geschickte Strategie zu überlegen, wie das so sinnvoll wäre. Vielleicht versuche ich mich in Anlehnung an "Wir lackieren..." auch mal am Durchlackieren einer Marke, allerdings befürchte ich, dass mir da ein bisschen die farbliche Abwechslung fehlen könnte.

Aber Versuch macht kluch und heute starte ich einfach mal mit einem Lack von Butter London und zwar "No more waity, Katie". Der Lack wurde ja zur royalen Hochzeit von William und Kate kreiert und ich vermute mal, dass ich ihn mir zugelegt habe, als Butter London bei Douglas aus dem Sortiment gegangen ist. Ein paar Jährchen stand der also auch in meinem Schränkchen, aber jetzt darf er endlich mal "raus".
Die Butter London-Lacke kommen ja alle mit einem schmalen Pinselchen daher und so verhält es sich auch bei "No more waity, Katie". Mit dem Pinsel komme ich eigentlich immer gut klar und auch hier ließ sich der Lack problemfrei lackieren und verteilen. Allerdings hatte ich mit dem Lack selbst so ein kleines Problem - oder wahrscheinlich eher mit meinen Erwartungen... Die Deckkraft von "No more waity, Katie" ist nämlich wirklich unterirdisch, was aber an der Tatsache liegt, dass die Glitterpartikelchen ja nicht im Lack untergehen sollen. Mit der ersten Schicht hatte ich Dreck mit Glitter auf den Nägeln, aber immerhin trocknet der Lack sehr schnell. Eine zweite Schicht verhieß zwar ein wenig mehr Farbe, aber noch bei Weitem keine Deckung. Mit einem dritten Anstrich sah das Ganze dann schon ein bisschen besser aus, allerdings haben sich hier und da noch ein paar lichte stellen bemerkbar gemacht, sodass ich noch eine vierte Schicht lackiert habe (und dass ich dabei nicht wahnsinnig geworden bin, will schon was heißen!).
Der Lack besteht aus einer sheeren Base, Butter London beschreibt sie als Greige (also eine Mischung aus Grau und Beige), ich würde ja schon eher zu einem Taupe tendieren, aber das ist sicherlich Geschmacks- und Definitionssache. In dieser matschigen Schmutzbase flirren ganz viele kleine fliederfarbene Glitzerpartikelchen rum, die in unterschiedlichen Tiefen im Lack liegen. Durch diese Partikelchen trocknet "No more waity, Katie" leider auch nicht glänzend ab, sondern zeigt eine doch unebene Oberfläche, darum habe ich eine dicke Schicht Topcoat über meine wilde Schichterei an Lack gepinselt. Dann glänzt der Butter London auch sehr schön - überzeugt mich aber irgendwie trotzdem nicht. Ich kann absolut nicht sagen, woran es liegt, aber ich hatte mir von diesem vermeintlich royalen Lack irgendwie mehr erwartet. Matsch mit lilanen Partikelchen drin - viel mehr ist das einfach nicht. Grundsätzlich mag ich Matsch ja sehr, aber hier haut er mich nicht wirklich vom Hocker.
Es ist jetzt sicher nicht so, dass der Lack absolut hässlich ist - aber irgendwie finde ich weder die Farbkombination noch das Finish sonderlich toll. Da hätte ich auch einen hellen Taupelack nehmen und einfach einen lilanen Topper drüberpinseln können - das Ergebnis wäre ähnlich und nicht mit so vielen Schichten verbunden gewesen... Und obwohl ich generell schlammige Farben mag, finde ich diese Mischung aus Grau und Braun irgendwie so gar nicht ansprechend und kann gar nicht so richtig beschreiben, warum. Aufgrund des Glitters wusste ich dann auch gar nicht, was ich noch aus diesem Drama machen sollte - aber die Hoffnung war groß, dass ein Stamping noch etwas retten könnte. Also machte ich mich auf die Suche nach etwas, das zu diesem Lack passen könnte und bin bei der "Back to the 60's" 05 aus der Time traveller Kollektion von MoYou hängen geblieben. Die Motive finde ich alle klasse, aber irgendwie nehme ich die Platte wirklich selten in die Hand, hier schien sie mir aber passend.
Mit "Alpine plum" von CND Vinylux, einem metallischen Fliederton, habe ich einfach auf den Ring- und Mittelfinger das Ringmuster (man könnte das ja auch als Donuts auf der Perlenkette bezeichnen) aufgebracht, das mich ja irgendwie an so einen Fadenvorhang erinnert... Der Farbton ist zwar ein wenig heller und kühler als der Lilaton der Glitzerpartikel, passt aber insgesamt einfach gut zu "No more waity, Katie". Durch die Lücken im Motiv kommt der Basislack noch ausreichend zur Geltung und das Muster wirkt nicht störend auf dem unregelmäßigen Grund. Ich habe kurz überlegt, ob ich die Kreise nicht noch mit andersfarbigem Glitzer füllen soll, das schien mir dann aber ein bisschen zu viel, also habe ich die Mani so belassen. Kann man machen - aber da mit der Lack an sich schon nicht vom Hocker haut, ist das Ergebnis jetzt auch nicht so herausragend.
Über die katastrophale Deckkraft hätte ich ja noch hinwegsehen können, wenn der Lack mich farblich überzeugt hätte - aber leider ist das nicht der Fall. Da hilft auch eine gute Haltbarkeit nicht viel weiter, denn der Funke ist nicht übergesprungen. Wenig verwunderlich, dass durch den Glitzer das Ablackieren ein bisschen anstrengend ist, aber ich glaube auch kaum, dass ich den Butter London noch jemals lackieren werde...

Kommentare:

  1. Also ich mag den Lack eigentlich ganz gerne. Bei kürzeren Nägeln deckt er auch in drei Schichten. ;-) Er haut mich auch nicht vom Hocker, aber ich finde ihn ganz hübsch eigentlich. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh, kann ich verstehen :/
    Das würde mich ja alles auch total von der Marke abbringen [habe selbst keinen Butter London].

    Ich überlege auch fieberhaft, wie ich meine "noch nicht lackiert"-Kiste kleiner bekommen könnte, da sind inzwischen auch so viele Farben [geschenkt bekommen / erwichtelt ;)], die ich eigentlich gar nicht lackieren möchte :/

    AntwortenLöschen
  3. Meins ist der Lack auch nicht so.die Base gefällt mir zwar aber finde den Glitzer nicht so toll.
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Also irgendwie hat er doch was, der Lack.
    Sicher, 4 Schichten sind unterirdisch und ob es die wert sind ist auch eine andere Frage, lässt man diesen Fakt aber mal weg .... ja, dann kann ich mich doch erwärmen für ihn. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Vier Schichten? Also echt mal... Bei den Bildern dachte ich noch 'och, der ist ja richtig hübsch, der gefällt mir', aber wenn ich das so lese, dann mach ich doch eher das Zeichen gegen das Böse und lauf schnell weg. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen